Über uns‎ > ‎

Zitate

Wir treffen uns zum Singen, wir reden nicht viel. Aber natürlich fällt zwischendurch der ein- oder andere Satz. Hier eine kleine Sammlung, die illustriert, wie ernst es bei uns zugeht.

"Das ist üblicherweise der Moment, um schreiend davonzulaufen."
"Wir sind ein wenig maulfaul."
"Entengeräusche sind auch nicht erlaubt."
"Das hat bestimmt ein Gospelüberläufer undercover geschrieben."

"Hey, mit den richtigen Noten geht das richtig gut!"
"Das Klopapier kann ich mir auch als Schal umbinden."
"Nimm den Puffreis weg, der triggert mich."
„Wenn Ulrike von sich in der dritten Person spricht, ist Vorsicht geboten."
"Endlich Moll."

"Nebenbei arbeiten wir als Entmietungskommando."
"Schon ein schönes Lied – nur beschissen zu singen."
"Ich würde noch 133 mal aufrufen." – "Und welches Lied?"

"Das ist jetzt akustisch nicht zu unterscheiden." – "Ja, heute ist hier nix zu unterscheiden."
"Das singen wir sonst 2 Töne tiefer." – "Ach so? Ich sing das immer so."
"Tempo?" – "Schnell." – "Gut, dann ist es auch schneller vorbei."

"Jasmina ist breiter als sie aussieht."
"Welches Lied?" – "335!!" – "Hey, geht das auch freundlicher?" – "Freundlich können wir nicht."
198, "Green Street". Tenöre: "CROWN HIM!" Bass: Lachanfall.
"11. Mai? Ist das ein ganz normaler..." – "Ja, der 11. Mai ist ein ganz normaler April."

"Wir halten das jetzt mal aus."
"Blblbl!" – "Das kommt aber nicht in die Zitate!" – "Jetzt schon."
"Ich muss sagen, ich war ein guter Zuhörer."
"Wieder kein Text über Schuhe."

"Bist du im richtigen Lied?"
"War das ne Ansage?" – "Natürlich, wir formulieren das ja immer als Frage."
"My praise shall be thy business."

"Zuhause singen geht nicht – dann klopfen die Nachbarn und fragen, was ich habe."
"Ich will ein Würmerlied!"
"Bin ich denn nur von Schwerhörigen umgeben?" – "Nicht nur das, ich lisple auch! Neues Gebiss."

"Das ist jetzt richtig gedanken- und rücksichtslos!" – "Und kopflos!" (522)
"Das kann man nicht langsamer singen! Das geht physikalisch nicht!“
"Polland" (86)
Treble ruft mit maliziösem Grinsen Lied auf. Kommentar: "Mein Zahnarzt kuckt auch immer so."
"Ich hab nicht mit den Augen gerollt! Nur ganz bisschen!"

(47b) "Das Lied ist auch kein Tabu mehr."
"Ich kann nicht garantieren, länger als 15 Minuten irgendwelche Geräusche zu machen – außer Husten."
"Müssen wir noch oder können wir nach Hause gehen?"

"Grad wenn ich's kann, wollen die nicht mehr."
Einfaches Lied wird aufgerufen. "Oh, was Ungefährliches!" – "Ja, ich muss es mir ja auch anhören."

"Nicht absacken!" – "Sack bloß." – "Kalaurimeter im roten Bereich." – "Ich kann's leider nicht kontrollieren."
"Ich mach mal 411 – Ihr könnt ja mitmachen!"

"Dieses On-Off mag ich gar nicht. Das stört mich auch an Beziehungen."
"<hust>! <röchel>!" – "Singen würde mir echt reichen!"

"Knabberkram ist auf dem komischen Tisch da." (Gemeint: der Altar.)
"Es gibt immer irgendjemanden, der so ein Lied gut findet."
"Immer wenn Convention war, reden alle englisch."
"Schreib auf: Das Lied nie wieder!"

"Es kommen noch mehr, der Regen muss aufgehört haben."
"Niemand wird gesteinigt, wenn er 'trave-ling' singt, aber..."
"Englisch geht ohne Kehlkopfknacklaute." – "Sag' doch gleich, dass du Legato meinst!"
"Wir machen mal Treble-Shooting."

"Der Keyer legt sich ein Ei ins Nest." (69b)
"Ritanido oder ritardando? Ritenente, ritenuto, Rittmeister."
"Für das Lied braucht man drei Bier – oder vier Augen."
"Die anderen Sacred-Harp-Gruppen haben Musiker. Wir sind die von der Straße."
"Wie heißt der, der die Striche macht? Chorstricher?" – "Ey! Stricher lass ich gelten, aber 'Chor'?!"
Ich bin in vier Wochen wieder da, dann habt ihr das drauf." – "Also doch Chorleiter."

"Das ist zu hoch!" – "Ja, aber wir sacken sowieso noch 'nen Ton."
"Ich hab noch nicht fertig, wir müssen noch einen!" – "Die Trinker können ja länger bleiben."
"Eine Diva im Bass, das ist doch toll!"

"Stimme wird völlig überbewertet."
"Das war Fahrstuhlmusik – mach ich nicht wieder."
"521 – Das gibt's gar nicht, es heißt 528."

"Da ist Schokolade auf der Seite." – "Bei mir Blut."
"Klang das gut?" – "Keine Ahnung, hab nicht zugehört."

"Kümmert euch nicht um Alt und Bass, das ist nicht für die geschrieben."
"Das war gerade wie Bungeespringen ohne Seil."
"Oh, ich hab was in C-Dur aufgerufen!"

"Die Uhr läuft, mein Babysitter will bezahlt werden. Sing!"
"Das ist ein gutes Lied, um schlecht vorbereitet zu sein."

"Welches Lied?" – "101b, Holy Shit!" – "'Holy City' heißt das."

"Wir sollten nur noch längere Lieder singen, damit sich das Pitchen auch lohnt."
"Das Lied hätte auch mehrere Strophen verdient." – "Aber er ist ja in der ersten schon tot."
"OK, Ich hab's verpennt – aus Notwehr."

"Das mit dem Nicht-Atmen könnt ihr vorne ins Buch schreiben."
"Kann ich bitte 'ne neue Bank haben? Diese ist mir zu laut."
"Der Terzensschrei! Tod durch Terzinfarkt."

"Niemand sieht den Alt <schnief>."
"Ich glaube, das Lied kündigen wir vorher an, damit die Leute wirklich Angst haben!"
"Zwei Vows on the rocks, bitte."

"Gut, dass ich jetzt nicht dazwischen gestanden habe – der Alt klang wie ein Eierschneider."
"Bist du jetzt auch im Kreis der Augenroller angekommen?"

"Das ist jetzt wieder was zum Zuhören, oder?" – "Meiner Schimpfkanonade?"
"Alle meine Bändchen – oh, jetzt habe ich einen Ohrwurm!"

 "Bei dem Lied klingen die Tenöre immer wie die Ostkurve."
 "Drei Takte vorher die Finger sortieren!" (Strophenanzeige)
"Wieso schlag ich's eigentlich noch auf?" – "Um zu sehen, ob es noch da ist."
"Ich hatte eben das Gefühl, dass der Alt mehr gesungen hat als er muss."

"Darf ich erinnern, dass Atheisten im Raum sind?" – "Bitte keine areligiösen Gefühle verletzen."
"Oh. Jens, willst du leaden?" – "Das ist Uwe und er geht pissen."
"Sag jemand was!" – "Was." – "Was." – "Was." – "Es sind Nerds anwesend."
"Des einen Freud, des anderen slide."

"Wie fangt ihr eigentlich an, wenn wir nicht da sind?" – "Gar nicht, wir warten eine Woche."
"Ich finde, das sollte etwas tiefer." – "Nee!" – "Nicht? Ach, dann bin ich über-stimmt."
"Hello, I am Eva." – "Hello, I am Adam! Just kidding, I am Steve."

"Das Lied wird sofort notgeschlachtet."

"Wo komm ich hier raus? Da lang?"