Über uns‎ > ‎Persönliches‎ > ‎Corinna‎ > ‎

Es tut mir einfach gut

Es gibt so viele verschiedene Arten und Gelegenheiten zu singen, wenn man denn will ;-)

Z. B. in einem der vielen Chöre, in einer Band, unter der Dusche, außerdem ist das Angebot an Möglichkeiten Gesangsunterricht zu nehmen ebenfalls groß. Warum ich mich ausgerechnet für Sacred Harp entschieden habe, kann ich nur so sagen: Ich folge meinem Herzen!
 
Das Wort Toleranz wird oft erwähnt, ich empfinde weit mehr; Respekt, Liebe und Bereicherung. Es ist schon ein kleiner Ausflug in eine andere Welt, etwas Fantastisches! Es gibt keine Einzelkämpfer oder Solisten. Kein Publikum, nur in Ausnahmesituationen halt. Nur gemeinsam sind wir stark, alle zusammen! Und echt verdammt laut!

Es macht mir großen Spaß! Wenn ich mal Stress habe, genervt oder traurig bin und dann zu unserem Singen gehe, fühle ich mich hinterher besser! Ich kann gut abschalten, irgendetwas, oder Jemand, bringt mich immer zum Lachen! – Es wird oft gelacht, ohne den Sinn der Sache zu vergessen. Ich schöpfe aus Sacred Harp neue Energie und neuen Mut! 

Etwas Geduld und ein wenig Fleiß gehören (zumindest für mich) jedoch auch dazu. Je nachdem, wie eingängig mir und anderen ein Lied ist, oder ob einen daran etwas berührt, sei es durch Melodie oder Text, braucht jeder unterschiedlich länger, oder kürzer, bis es in Fleisch und Blut übergeht... aber wenn das dann der Fall ist, ist es ein großartiges Gefühl! Die Geschmäcker sind natürlich auch hier verschieden, das bringt Abwechslung für alle.

Die „All Day Singings“, oder Treffen mit anderen Sacred Harp Sängern sind erstaunlich! Ein unvergessliches Erlebnis und ein großartiger Sound! Pure Freude und Dankbarkeit ist zu spüren, für manche Trost und Geborgenheit. Jeder ist herzlich willkommen. Die Organisation und alles was dazugehört ist unbeschreiblich toll! Freundschaften entstehen, Eindrücke und Verständnis. Jeder kann sich so weit öffnen oder einbringen, wie er möchte und sich gerade fühlt, ohne Angst, das ist schön und erweckt Sehnsucht…